Tradition in Solingen

Produkte mit außergewöhnlicher Leistungsfähigkeit und höchster Qualität.

Bereits seit dem Jahr 1896 produziert unser Unternehmen hochwertige Instrumente aus den Bereichen Maniküre, Pediküre und Nagelpflege – natürlich alles „Made in Solingen“!

Handgemacht in der Klingenstadt Solingen - unser Firmensitz im Stadtzentrum von Solingen beherbergt die Produktentwicklung, ein umfangreiches Lager und logistische Einrichtungen, sowie natürlich die Fertigung von Nagelscheren, Pinzetten und Zangen für die Maniküre und Pediküre.




Eindrucksvoll repräsentiert der traditionelle Produktionsstandort, wie eng das klassische Handwerk und moderne Technologie miteinander effektiv verzahnen. Mit einer Roboteranlage und unseren engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern produziert die Pfeilringwerk Produktions GmbH hochwertige Instrumenten-Produkte für den täglichen Gebrauch. Abgerundet wird das Portfolio von der intensive Zusammenarbeit mit führenden Dermatologen und garantiert damit die gleichbleibend hohe Qualität der hergestellten Instrumente und Produkte.

Die Anfänge gehen bis 1896 zurück. Der aus dem Bergischen stammende Produzent Carl Müller bemerkte in der Bevölkerung ein reges Interesse an Qualitätsprodukten und Accessoires aus Metall. Hieraus resultierte Müllers erstes Produkt: ein Zigarrenabschneider, ein kräftiger Cutter, der in kürzester Zeit zum Statussymbol damaliger Dandys avancierte.

Schnell konnte Carl Müller in Solingen seine Manufaktur erweitern und während andere Unternehmen auf externe Lohnarbeiter setzten, besann sich Müller auf die handwerkliche Kunst seiner eigenen Mitarbeiter. Das komplette Sortiment, von Zigarrenabschneidern über Maniküre-Artikel bis hin zu den klassischen Solinger Taschenmessern fertigte in eigener Werkstatt.
In den Folgejahren gründete Müller mit dem auslandserfahrenen Geldgeber Paul Adolph Schmidt die Firma "Müller & Schmidt Pfeilringwerk" mit der Ambition, ihre Solinger Qualitätsprodukte weltweiten Kundenkreisen anbieten zu können. Im August 1900 begann man an der Charlottenstraße in Solingen mit dem Bau einer großen Fabrikanlage.

Schnell löste sich der Betrieb Anfang des 20. Jahrhunderts aus der Zuliefererkette heraus und der Ruf des Pfeilringwerks in Solingen wurde zum Markennamen. Eine Gesenkschmiede wurde 1910 erbaut und konnte somit die Effektivität der Produktion sinnvoll erhöhen. Ein breites Sortiment an hochwertigen Metallartikeln sorgte bis 1922 für erhebliches Wachstum. Tischwerkzeuge, Scheren und Nagelfeilen gehörten fortan zum festen Sortiment.

Der Aufwärtstrend wurde zwischen 1932 bis 1945 durch die nach dem Krieg eintretende Wirtschaftskrise gestoppt. 1932 verstarb zudem Firmengründer Müller und Schmidt übernahm die Geschäftsführung für die kommenden Jahre alleine.

Der Neuaufbau begann direkt nach dem zweiten Weltkrieg, die beschädigte Fabrik wurde neu aufgebaut. 1956 traten Wolfgang Schmidt, der Sohn des Marken-Initiators, sowie 1960 Dr. Eberhard Wendel, der Enkel von Carl Müller, in die Geschäftsführung ein. Im Rahmen der Wirtschaftswunderjahre verkaufte man die Stahlwaren von Solingen aus in die ganze Welt.

Ab den 70er Jahren wurde die Fertigung und auch die Mitarbeiteranzahl kontinuierlich erweitert, in den 1990er Jahren wurden vom Pfeilringwerk produzierte Artikel als Weltmarktführer-Produkte angesehen.




Unser Standort an der Sudetenstraße in Solingens Stadtzentrum zeigt bis heute eindrucksvoll, wie eng traditionelles Handwerk, moderne Produktionsvarianten und ein hochgradig engagiertes und qualifiziertes Team dazu beitragen, Qualität Made in Germany für den weltweiten Markt zu produzieren. Maßgeschneiderte Hightech-Verfahren gehen Hand in Hand mit manuellen Fertigungsprozessen. Heute finden Sie unsere Produkte in über 60 Ländern.
www.pfeilringwerk.de   Impressum   Datenschutz   Kontakt